ARENATURIST

ECO ACTION

MEHR

Pula

über die Stadt
  • Die Arena

    Die Arena, der Kampfplatz der Gladiatoren und Löwen, konnte damals bis zu 25.000 Zuschauer aufnehmen. Das imposante historische Bauwerk ist auch heute noch Ort für alle wichtigen Veranstalltungen.

  • Meer

    Das Adriatische Meer vor den istrischen Küsten ist aufgrund seines kristallblauen Wassers und seiner interessanten Unterwasserwelt als eines der schönsten und saubersten Meere der Welt bekannt.

  • unterwasser

    Der wahre Zauber beginnt, wenn wir anfangen hineinzutauchen, egal ob wir auf seiner Oberfläche schwimmen oder in seine Tiefe erforschen. Der Reichtum an Flora und Fauna verstärkt den Genuss des Aufenthaltes in dieser Gegend.

Pula (tal. Pola) – die Stadt in Kroatien, befindet sich im Süden der Halbinsel Istriens. Der Name kommt vom altrömischen Namen Provincia Iulia Pola Polentia Herculanea. Wie auch die anderen Regionen, Pula ist wegen ihres milden Klimate, des ruhigen Meers und der unberührten Natur bekannt. Die Stadt hat eine lange Tradition des Weinhandels, der Fischerei, des Schiffbaus und des Tourismus. Während Sie durch Pula spazieren, werden Sie viele Denkmäler der römischen Architektur bemerken: Triumphbogen der Familie Sergei aus dem 1. Jh. v.Ch, Herculestor und das Doppeltor, Augustustempel, und Kleines römisches Theater im Stadtzentrum. Das besondere Erlebnis wird die Erholung am städtischen Hauptplatz sein, am Forum, der die Funktion des Treffpunkts noch aus den Zeiten des Kaisers Augustus bewahrt. Die Naturschönheit der Umgebung von Pula und der blaugrünen Adria haben die Stadt zu den internationalbekannten Sommerurlaubsorten gebracht. Die naheliegende Perle ist der Nationalpark Brijuni. Die Küste bietet Verschiedenes an: Strände, Fischfang, Tauchen bis zu den Wracks der antiken römischen Gallien und Kriegsschiffen aus dem Ersten Weltkrieg, und die Schifffahrt zu interessanten Grotten und zu großen und kleinen Inseln. Die echten touristischen Atouts Pulas sind bestimmt die 190 Kilometer lange gegliederte Küste, das kristallreine Meer und die nach freier Wahl »eingerichtet« zugängliche Strände: die Flächen aus Stein oder Kieselstrände, die allen Generationen zugänglich sind, insbesondere der Familie mit den Kindern, oder die »wilden« Strände, die für die Liebhaber der Privatsphäre und Intime durch das unberührte Grüne beschützt sind.